Ich möchte mich und meine musikalischen Aktivitäten kurz vorstellen:

  • Geboren und aufgewachsen bin ich im Bayerischen Wald. In einer musikliebenden und sangesbegeisterten Familie habe ich meine Leidenschaft für die Musik und das Musizieren entdeckt. Mein erstes Instrument, die Blockflöte, habe ich mir zunächst selbst beigebracht, aber bald bekam ich "ordentlichen" Blockflötenunterricht und spielte dann viele Jahre in diversen Blockflötengruppen. Begeistert machte ich bei der Kötztinger Kinderschola und der Orffgruppe mit, begann mit 10 Jahren mit dem Violin- und mit 11 Jahren mit dem Klavierspiel.
  • Am Kötztinger Gymnasium wurde die Musik großgeschrieben! So war ich dort bis zum Abitur im Jahr 1988 Mitglied im Schulorchester und erlebte das Glück gemeinsamen Singens und Musizierens mit Gleichaltrigen.
  • Nach dem Vorbild meiner Musiklehrer am Gymnasium entschloss ich mich zu einem Studium für Schulmusik. Nach Bestehen der Aufnahmeprüfung studierte ich also Musik für das Lehramt am Gymnasium an der Hochschule für Musik in München. Als Instrumente belegte ich Violine und Klavier.
  • Bereits während der Zeit des Studiums erwachte ein besonderes Interesse an der sogenannten "historischen Aufführungspraxis". Eine lebendige Interpretation "Alter Musik" von Renaissance über Barock bis in die Wiener Klassik mithilfe geeigneter Mittel wie z.B. historischen Instrumenten und Quellenstudium ist mir seither zu einem Anliegen geworden. So besuchte ich zahlreiche Kurse bei Spezialisten der Alten-Musik-Szene, allen voran Nikolaus Harnoncourt am Mozarteum Salzburg, und fuhr zum Unterricht auf der Barockvioline regelmäßig nach Innsbruck. Vor wenigen Jahren konnte ich schließlich die Gelegenheit ergreifen, an einem Universitätslehrgang "Alte Musik" des Innsbrucker Mozarteums teilzunehmen mit dem Instrument Barockvioline (bei Professorin Ursula Wykypiel).
  • Nach dem Studium und ersten Staatsexamen in München absolvierte ich aber zunächst das Referendariat und legte das 2. Staatsexamen ab. Danach begann meine Laufbahn als Musiklehrerin am Gymnasium in Passsau-Niedernburg und schließlich im Ursulinengymnasium in Straubing. 2010 schied ich aus privaten Gründen aus dem Schuldienst aus und erteile nun freiberuflich und selbständig Instrumentalunterricht.
  • Allerdings habe ich den ersten Instrumentalunterricht bereits als Schülerin und Studentin gegeben. Die allerersten Versuchskanninchen waren meine beiden Schwestern. Seither habe ich mit vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen musiziert, als Lehrerin für Blockflöte, Violine und Klavier, in Bad Kötzting, Passau, Straubing, München und Mallersdorf-Pfaffenberg, im Rahmen des Unterrichts am Gymnasium im Wahlunterricht, in der Musikschule in Kötzting, für den Verein Giesinger Familien e.V., am Anton-Bruckner-Gymnasium in Straubing und immer wieder privat.
  • Meine eigenen musikalischen Aktivitäten sind recht vielfältig. Ich bin festes Mitglied im Niederbayerischen Kammerorchester ebenso wie ich in verschiedenen Kammermusikensembles im Münchner Raum (und darüber hinaus) musiziere, am liebsten mit der Barockgeige!